Bugha schiebt schlechtes Turnierergebnis auf Stream-Sniper – Fortnite

Als Weltmeister steht man stets im Rampenlicht – auch ungewollt: Kyle “Bugha” Giersdorf wurde angeblich von Stream-Snipern in der Fortnite Champion Series eliminiert.

Der 17-Jährige Kyle “Bugha” Giersdorf, der momentan bei der Organisation Sentinels unter Vertrag steht, erreichte am vergangenen Wochenende lediglich den siebten Platz der Nordamerikanischen Fortnite Champion Series (FNCS).

Bugha macht für dieses Ergebnis Stream-Sniper verantwortlich, wie er auf seinem Twitter schrieb. Das sind Spieler, die während des Turniers seinen Stream schauen und die Informationen über seinen Aufenthaltsort im Spiel zu ihrem Vorteil nutzen.

Fortnite-Ikone Tyler “Ninja” Blevins machte in der Vergangenheit ebenfalls auf sich aufmerksam, als er bei Eliminierungen mehrfach Stream-Sniping unterstellte. Er gab seinem Kollegen Bugha den Rat, in Zukunft Turniere entweder gar nicht oder ausschließlich mit hoher Verzögerung zu streamen.

Ob Bugha tatsächlich aufgrund von Stream-Sniping eliminiert wurde, ist nicht klar. Das Phänomen ist jedoch vor allem in der Shooter-Szene seit Jahren ein Problem und betrifft vor allem prominente Spieler. Für viele Fans ist es ein Anreiz, die Stars der Szene im Spiel zu eliminieren. Manche erreichen das offenbar nur mit unfairen Mitteln.

Bild: Bugha Twitter

Source: Read Full Article