DrDisRespect, dev1ce und Co: Valorant im Schlaglicht der Esport-Stars – Valorant

Zahlreiche Szene-Größen des Esport äußern sich zum kommenden Shooter Valorant. Während DrDisRespect mit dem Schlaf kämpft, findet Astralis-Star dev1ce das Spiel ansehnlich und HandOfBlood erkennt Esport-Potential.

Valorant wirft seine Schatten voraus: Die internationale Esport-Szene ist seit vergangenem Freitag ziemlich aus dem Häuschen geraten. Twitch-Rivals zeigte erste längere Ausschnitte des neuen Ego-Shooters von Riot Games. Zahlreiche internationale Esportler und Streamer zeigten darin das Valorant-Gameplay, dass sie während eines Workshops mit Riot Games aufgenommen hatten. Aus der Esport- und Streamer-Szene gab es geteilte Reaktionen auf die ersten ausführlichen Bilder von Valorant.

Schlaftablette für den Doc

Seinem Namen alle Ehre machte DrDisRespect, der von Valorant offenbar nicht viel zu halten scheint. Bei einem Statement zu dem Spiel täuscht der Amerikaner einen Schlaf vor: ohne Worte eben. Während seine namhaften Kollegen am Freitag erstes Gameplay von Valorant veröffentlichten, spielte DrDisRespect lieber Destiny 2.

Wirklich up to date war DrDisRespect damit nicht und es kamen kritische Stimmen während seines Streams. Das beirrte den Mann mit Perücke und Schnauzbart aber wenig. Er sagte, dass er seine Seele nicht verkaufen wolle. Riot hätte ihm angeblich 150.000 US-Dollar geboten. Einen Beweis dieser Aussage blieb er allerdings schuldig.

CS:GO-Profi und deutscher Youtuber sehen Positives

Astralis-Starspieler Nicolai “dev1ce” Reedtz vergleicht in einem Tweet den Neuling Valorant mit Counter-Strike: Global Offensive. Was sollte ein CS:GO-Profi auch anderes machen. Einen harten Konkurrenten für Counter-Strike erwartet dev1ce mit Valorant jedoch nicht, hofft aber trotzdem auf ein Update der CS-Grafik. Denn dass Valorant gut aussieht, betont der Däne ausdrücklich. Ob er selbst im Shooter von Riot Games zu Maus und Tastatur greifen will, lässt er offen.

Der deutsche Streamer Maximilian “HandOfBlood” Knabe erkennt in Valorant das Spielprinzip von CS:GO wieder. Damit habe es sich der Shooter zu einfach gemacht, schreibt er in seinem Tweet. Aber HandOfBlood erkennt das Potential des Spiels an: “Valorant wird vermutlich oder gerade deswegen ein guter E-Sport-Titel werden.” Erste Gehversuche hat der deutsche Streamer bereits unternommen im Valorant-Universum. Weitere werden mit Sicherheit folgen.

Die Closed Beta von Valorant startet am Dienstag. Ob gute oder schlechte Kritiken, das Spiel sorgt derzeit für viel Bewegung in der Esport-Szene. Bereits am Freitag ließ Riot Games zahlreiche Keys für die Beta-Phase droppen. Am Dienstag wird es weitere für die Community regnen. Wer bisher noch keinen bekommen hat, kann sich weitere Eindrücke bei bekannten deutschen Streamern wie TrilluXe, Warowl oder HandOfBlood holen.

Bildquelle: DrDisRespect Twitch/Screenshot

Source: Read Full Article