Meta-Watch – So müsst ihr FIFA 21 spielen – FIFA

FIFA 21 ist frisch auf dem Markt. Doch wie muss ich spielen? Ein Blick auf die Eindrücke vieler Profis gibt Anhaltspunkte für eine kommende Meta.

Wie spiele ich in FIFA 21? Ein Frage, die sich final erst im Laufe der nächsten Monate beantworten lässt.

Doch bereits wenige Tage nach dem Release gibt es Anhaltspunkte, an denen man sich orientieren sollte. Um eine sehr defensive Meta wie im Vorgänger zu bekämpfen, hat sich EA Sports genug einfallen lassen.

Raumverteidigung oder Pressing mit punktuellem Tackling

In der Verteidigung hat sich einiges mit dem neuen FIFA-Release getan. Die CPU-Spieler sind hinten lauffauler geworden und gehen nicht mehr so viele Wege mit.

Das macht das Spiel in der Verteidigung ein wenig aktiver. Ein gutes Werkzeug ist die Verteidigung im Raum mit L2/LT und R2/RT, wodurch man in kleinen Trippelschritten links und rechts Passwege zustellen kann. Darauf schwört auch SK-Gaming-Profi Mirza Jahic.

Wenn der Raum sich auflöst und nur ein Pass wahrscheinlich ist, sollte der Zugriff kommen. Gerade bei nicht so routinierten FIFA-Spielern sollte dabei nicht nur die L2/LT-Taste beim Zugriff gedrückt werden, sondern auch nach Belieben die Tackling-Taste.

Zwar klappt der Ballgewinn gerade beim Tackling aufgrund des neuen Kollisionssystems nicht immer, ist aber wahrscheinlich.

Mehr zum Thema FIFA 21:

  • Das teuerste FUT-Team in La Liga
  • Video: So funktioniert FUT Draft
Variierender Abschluss

Während in FIFA 20 eigentlich jeder Schuss auf den kurzen Pfosten zum Erfolg führte, ändert sich das mit dem 21er Titel.

Abschlüsse sind variabler: Finesse-Fernschüsse gehen rein, genauso wie Schüsse ins lange Eck im Eins-gegen-Eins. Auch Kopfbälle sind ein gutes Werkzeug, da EA Sports die Flanken wieder gestärkt hat. Das heißt auch, dass die Verteidiger sich auf mehr Variationen einstellen müssen.

Dribbling kann zu stark sein

Einzelne Clips auf Twitter haben schon bestätigt, was viele vor FIFA-Start vermutet haben. Skills und agiles Dribbling sind stark. So wird auch in FIFA 21 viel durch die Mitte gehen, wenn starke Spieler in Szene gesetzt werden.

Zwar ist der schwache Fuß in Abschlüssen nicht mehr so super wichtig, doch die Skillsterne werden eine große Rolle spielen, da ballstarke und trickreiche Spieler sich an der Box durchsetzen werden.

Mit starken Team reicht ein Stürmer

Gute Karten spielen sich im FUT-Modus wirklich sehr gut – und so kann ein einzelner Stürmer mit hoher Wertung genug sein. Doch wenn das FUT-Team schwächer ist, sind zwei Angreifer die bessere Option, da so Anspielstationen möglich sind und auch eine tiefstehende Formation mit den neuen kreativen Läufen und “Abwehr überlaufen” oft ausgehebelt werden kann.

Es bieten sich Formationen wie 4-1-2-1-2 oder 4-2-2 an. Mit einem Stürmer ist die 4-2-3-1 immer noch der Klassiker. Dazu sollte die Grundeinstellung auf “ausgeglichen” liegen. Einstellungen, die auch Wolfsburgs Salz0r empfiehlt.

Konter können in FIFA 21 ein starkes Mittel sein, auch wenn die Tempowerte auf den Karten im FUT-Modus generell etwas heruntergestuft wurden, spielen sich viele virtuelle Kicker sehr schnell. Das kann ein wichtiger Vorteil sein. Am Ende muss aber jeder Gamer seinen eigenen Stil finden.

Mehr zu FIFA 21:

  • Diese Belohnungen winken in Squad Battles
  • Ist FIFA 21 Pay2Win? 5 Fragen an Mirza Jahic
  • Geniale Kombinationen für euer FUT-Squad

Wie spielt ihr in FIFA 21? Schreibt es uns auf Social Media oder Discord!
Gebt uns auch gerne Feedback zu unserer Website!

Bildquelle: EA Sports


Source: Read Full Article