PETA mit Vegan-Guide für Animal Crossing: New Horizons – Allgemein

Käfer sammeln, Angeln und Verkaufen: Das sind Kernaufgaben in Animal Crossing. Die Tierschutzorganisation schlägt nun aber einen veganen Spielstil vor.

“Deine Insel sollte ein sicherer Ort für alle Tiere sein, egal ob groß oder klein!”, das schreibt die Tierschutzorganisation PETA in ihrem “Vegan Guide to ‘Animal Crossing: New Horizons”.

In dem Leitfaden wird zwar erklärt, dass es sich um ein Spiel handelt, dennoch will der Verband sich für eine bessere virtuelle Welt einsetzen und beantwortet ein paar ethische Fragen wie “Ist das Angeln vegan?” oder “Ist es okay Käfer zu fangen?”.

  • Warum Animal Crossing perfekt in die Corona-Zeit passt

So soll zum Beispiel der Plan vom NPC Eugen, der Direktor des Museums ist und dort die größtmögliche Artenvielfalt ausstellen will, verhindert werden: indem man ihm keine Tiere spendet.

Auch für den Umgang mit Krabben und Venusmuscheln gibt es hilfreiche vegane Tipps. Dazu fasst PETA am Ende noch einmal zusammen, was denn als Veganer auf der Insel verzehrt werden dürfe.

Insgesamt solle der Leitfaden keinen Stich gegen Animal Crossing setzen. Man wolle lediglich einen tierfreundlicheren Lifestyle anregen, mit dem man diese Message auch über das Spielen transportiere.

Wie findet ihr den veganen Guide von PETA? Schreibt es uns auf Facebook, Twitter oder Instagram!

Bildquelle: Nintendo

Source: Read Full Article