Politik in der Gaming Welt – Wer mischt sich wo ein?

Auch die Gaming-Branche bleibt nicht von der Politik verschont. US-Präsidentschaftskandidat Joe Biden betreibt seine Wahlkampfkampagne in Animal Crossing und Donald Trump sendet seine Auftritte live auf Twitch. Diese Politiker mischen die Gamingwelt auf.

Ob Joe Biden, Alexandria Ocasio-Cortez oder Jacinda Ardern – immer mehr Politiker betreiben ihre Marketingkampagnen auf Spieleplattformen. Aber warum?

Ganz einfach! Aufgrund der Coronapandemie ist es schwieriger geworden, Menschen persönlich zu erreichen. Da Not offensichtlich erfinderisch macht, nehmen Marketingagenturen nun auch die Videospielbranche ins Visier. Was sich derzeit so tut, seht ihr hier:

Gerade die Gamer sind ein gefundenes Fressen für politische Zwecke. Das lässt sich dadurch erklären, dass zum Einen das Durchschnittsalter von Videospielern/innen zwischen 18 und 25 Jahren liegt und zum Anderen die Kosten für die generierte Reichweite verhältnismäßig gering sind. Außerdem kann mit erfolgreichen und beliebten Influencern das Image von Politikern aufpoliert werden.

Was ist eure Meinung zu diesem Thema? Sollte sich die Politik eher aus Spielen raushalten? Schreibt es uns auf Facebook, Twitter oder Discord!  Gebt uns auch gerne Feedback zu unserer Website!

Weitere Themen die euch gefallen könnten:

  • Donald Trump von Twitch gebannt!

 


Source: Read Full Article